Hundeführerschein

10 Std á 45 Minuten, max. 4-6 Hunde (exkl. Prüfungsgebühr)180,00 €

Der Hundführerschein gilt als Nachweis, dass die/der Hundeführer*in den Hund in Alltagssituation sicher unter Kontrolle hat, und dass der Hund weder Menschen noch andere Hunde gefährdet.

In Bayern ist – im Gegensatz zu anderen Bundesländern – der Hundeführerschein nicht verpflichtend. Einzelne Kommunen gewähren Nachlässe bei der Hundesteuer, wenn man den Hundführerschein vorlegen kann.
Die Prüfung erfolgt nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V. (BHV)

Voraussetzungen

Am Tag der Prüfung muss der Hund 12 Monate alt sein, der Hund muss sozialisiert und verträglich mit anderen Hunden sein, die Grundkommandos sollten dem Hund bekannt sein.

Folgende Kursinhalte werden vermittelt:

  • Theoretische Inhalte zur Prüfung, Bearbeitung des Fragenkatalogs
  • Vermittlung und Erarbeitung prüfungsrelevanter Inhalte wie z.B.:
    • Hundebegegnungen
    • Korrekturwort „nein“
    • Grundkommandos
    • Leinenführigkeit und Arbeiten ohne Leine
    • Maulkorbtraining
    • und vieles mehr
  • Begleitung bei der Prüfung